HORIZONT.NET HORIZONTJobs

Leute

20. Dezember 2012

Anke Schäferkordt gibt Geschäftsführung von RTL ab / Frank Hoffmann wird neuer Senderchef

Anke Schäferkordt gibt die Geschäftsführung von RTL ab

Anke Schäferkordt gibt die Geschäftsführung von RTL ab


Am Ende waren es offensichtlich doch ein paar Baustellen zu viel: Anke Schäferkordt gibt die direkte Verantwortung für den Sender RTL Television ab Februar ab und konzentriert sich auf ihre Aufgaben als Chefin der Mediengruppe RTL Deutschland und Co-CEO der RTL Group. Neuer Geschäftsführer von RTL wird Vox-Chef Frank Hoffmann. Dessen Nachfolger wird Bernd Reichart, der von der spanischen RTL-Beteiligung Antena 3 nach Köln wechselt.

Seit der Berufung von Anke Schäferkordt zur CEO der gesamten RTL Group hatte es immer wieder Spekulationen gegeben, ob die bienenfleißige Managerin RTL auf Dauer selbst weiter führen würde. Noch im Sommer hatte Schäferkordt Veränderungen an den bestehenden Verantwortlichkeiten zurückgewiesen: "Ich werde mich mit dem bestehenden exzellenten Team stark entlasten wie bereits jetzt schon im Tagesgeschäft", sagte sie im Interview mit HORIZONT.

Frank Hoffmann  

Frank Hoffmann

Nun legt Schäferkordt die direkte Verantwortung für den wichtigsten deutschen Sender der Gruppe doch in neue Hände. Ab Februar wird Frank Hoffmann, der 2005 bei Vox schon einmal Nachfolger von Schäferkordt wurde, neuer Geschäftsführer von RTL. "Frank ist ein leidenschaftlicher Inhaltemann mit exzellentem Programmgespür. Seine Professionalität und Managementkompetenz hat er in den vergangenen Jahren bei Vox eindrucksvoll unter Beweis gestellt", betont Schäferkordt. "In Zusammenarbeit mit dem ausgezeichneten und sehr erfahrenen Team von RTL wird Frank das RTL-Programm konsequent weiterentwickeln und erfolgreich führen. Ich freue mich sehr, dass Frank diese Aufgabe übernehmen wird." Hoffmanns Nachfolger bei Vox wird Bernd Reichart. Der 38-Jährige war seit 2007 Director Multichannel bei dem spanischen Sender Antena 3, der ebenfalls zur RTL Group gehört.

Bei RTL warten auf Hoffmann große Aufgaben: Nach zwei äußerst erfolgreichen Jahren musste der langjährige Marktführer in diesem Jahr deutlich Federn lassen. Aktuell liegt der Sender im Jahrestrend bei 16 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern von 14 bis 49 Jahren. 2011 hatte RTL noch mit einem Marktanteil 18,4 Prozent abgeschlossen, 2010 mit 18,1 Prozent. Schäferkordt selbst hatte zwar stets betont, dass 2010 und 2011 Ausnahmejahre waren und diese Werte durch die zunehmende Frgamentierung des Marktes nur schwer zu wiederholen sein würden - der Absturz um zweieinhalb Prozentpunkte hat aber auch hausgemachte Ursachen.

So zeigen langjährige Quotengaranten wie "Wer wird Millionär?", "Deutschland sucht den Superstar" oder Coachingformate wie "Raus aus den Schulden" inzwischen deutliche Verschleißerscheinungen. Mit "Transporter - Die Serie" musste der Sender in diesem Jahr sogar einen teuren Flop einstecken.

Hoffmann, gelernter TV-Journalist und langjähriger Redaktionsleiter des RTL-Magazins "Extra", zeigt sich dennoch optimistisch: "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den Programmmachern von RTL, die ich seit meiner Zeit bei RTL und durch die enge Zusammenarbeit innerhalb der Mediengruppe sehr schätze. Nach wunderbaren Jahren bei Vox reizt mich nun die noch größere Genrevielfalt. Das RTL-Team setzt hier seit Jahren Maßstäbe. Diesen Erfolg gilt es nun gemeinsam fortzusetzen!" dh


Weitere Nachrichten aus Leute


Verwandte Themen

Career News

HTML Text


HORIZONT Print & iPad


Pong

Seite1Klein3014.jpg
HORIZONT 30/2014 vom 24.07.2014
Die Macht der Mutter: Group M - Protegiert der Marktführer seine Tochter Plista mit Druck und fragwürdigen Argumenten?



Pong Zum Inhalt
Infos zum HORIZONT-Abo
Infos zu HORIZONT for iPad
HORIZONT for iPad herunterladen
HORIZONT E-Paper