HORIZONT.NET HORIZONTJobs

Termine

31. Mai 2012

1. Deutscher Zeitungsgipfel am 26. Juni

Der Druck ist enorm – die Chancen aber auch. Über kaum eine Mediengattung wird aktuell so kontrovers diskutiert wie über die Zeitungsbranche. Anlass genug für HORIZONT, der Sache auf den Grund zu gehen und gemeinsam mit The Conference Group am 26. Juni in Wiesbaden den 1. Deutschen Zeitungsgipfel 2012 zu veranstalten. Ausführlich zu Wort kommen Geschäftsführer und Manager der Verlage, die ihre Strategien präsentieren, sich Diskussionen stellen – und auf die Marktpartner treffen, die letztlich entscheiden, wohin die Marketingbudgets fließen: hochrangige Vertreter der Werbungtreibenden und der Mediaagenturen. Mit von der Partie sind zudem Unternehmensberater von Schickler und OC&C sowie Chefredakteure großer Regionalzeitungen, Studenten der Axel Springer Akademie und Agenturchef Lukas Kircher, der über das Zeitungslayout der Zukunft spricht.

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung ist die Podiumsdiskussion mit drei der einflussreichsten Verlagsmanager Deutschlands: Axel-Springer-Vorstand Jan Bayer, FAZ-Geschäftsführer Tobias Trevisan und Christian Nienhaus, Kopf der WAZ Mediengruppe. Es geht um die Belastbarkeit traditioneller und neuer Geschäftsmodelle, um Digitalisierung, Diversifizierung und die Rolle von Tablet PCs.

Wenn es um grundsätzliche Debatten über die Rolle von Print als Werbeträger geht, spielte in den vergangenen Jahren Boris Schramm von Deutschlands größter Mediaagentur Group M eine zentrale Rolle. Das wird auch beim 1. Deutschen Zeitungsgipfel so sein, wo Schramm eine Keynote halten und in einer Podiumsrunde über seine Thesen diskutieren wird. Ein Thema wird sicher sein, ob, wann und in welcher Form sich die Verlage zu Vermarktungsallianzen für das nationale Markenartikelgeschäft durchringen werden. Nicht nur am Rande, sondern ganz zentral muss es bei einem repräsentativen 1. Deutschen Zeitungsgipfel natürlich auch darum gehen, ob das Kernprodukt Zeitung einer gründlichen Renovierung bedarf. Wie die aussehen kann oder muss, wird Thema einer großen Chefredakteurs-Runde.js


Weitere Nachrichten aus Termine