HORIZONT.NET HORIZONTJobs

Trends

12. Juli 2012

Unternehmen suchen verstärkt interkulturelle Generalisten

Zwei Drittel der im Ausland aktiven Unternehmen wollen in Zukunft ihr Auslandsgeschäft weiter ausbauen, mehr als jedes zweite Unternehmen will sich dabei auf Asien konzentrieren. Diese Entwicklung belegt eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelkammertages.

Um als Globalplayer erfolgreich agieren zu können, benötigen Führungskräfte neben dem fachlichen Know-how im steigenden Maße Fremdsprachenkenntnisse und die Fähigkeit, sich auf andere Kulturkreise einzustellen.

"Junge Menschen und auch Firmen tun noch zu wenig, um sich auf die globalisierte Geschäftswelt vorzubereiten. Heute reicht das Schulenglisch meist nicht aus", sagt Kai B. Schnieders, Geschäftsführer der Carl Duisberg Centren, die seit 50 Jahren Fach- und Führungskräfte auf ihre internationalen Aufgaben vorbereiten, „Wer in seiner Muttersprache verhaftet bleibt und seine Gedanken zunächst ins Englische übersetzen muss, hat bei Verhandlungen oder Diskussionen schon verloren.“

So gaben von 2000 befragten Unternehmen 195 an, einen Auftrag aufgrund mangelnder Fremdsprachenkenntnisse nicht erhalten zu haben. 37 Unternehmen verloren deshalb Aufträge im Wert von 10 Millionen Euro, weitere 54 Unternehmen büßten potenzielle Aufträge in einer Höhe zwischen 16 und 25 Millionen Euro ein. kcj


Weitere Nachrichten aus Trends


 

Career News

HTML Text


HORIZONT Print & iPad


Pong

Seite1Klein3014.jpg
HORIZONT 30/2014 vom 24.07.2014
Die Macht der Mutter: Group M - Protegiert der Marktführer seine Tochter Plista mit Druck und fragwürdigen Argumenten?



Pong Zum Inhalt
Infos zum HORIZONT-Abo
Infos zu HORIZONT for iPad
HORIZONT for iPad herunterladen
HORIZONT E-Paper