HORIZONT.NET HORIZONTJobs

Young Business

27. März 2012

Filmakademie Baden-Württemberg dominiert Spotlight Students Award

Die Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg haben acht von 12 Preisen gewonnen, die beim Nachwuchswettbewerb Spotlight Students im Rahmen des Spotligt Festivals vergeben wurden. Dabei haben sich wieder einige„alte“ Bekannte durchgesetzt: So hat sich Hanna Maria Heidrich mit ihrem Film „We miss You“ in der Kategorie TV & Kino Gold gesichert. Silber ging an den Tuborg-Spot „Whatever Happened“ von Christian „Milo“ Mielmann, Bronze an „Life is Calling“ für Levi’s – ebenfalls von Hanna Maria Heidrich sowie an „Nordpol“ von Stephan Strube. Damit gingen alle vier in dieser Kategorie vergebenen Preise an Studierende der Filmakademie.

Heidrich dürfte eine der bekanntesten deutschen Nachwuchsregisseurinnen sein, denn sie hat mit „We miss You“ schon im vergangenen Jahr ordentlich abgeräumt. Zu ihren Trophäen zählen unter anderem drei goldene beim Young Directors Awards in Cannes. Auch Mielmann hat schon einige Preise eingesammelt, darunter Bronze beim Porsche Award und weitere Preise beim Young Directors Award, dem Kurz und Schön Festival und dem First Steps Award. Und Michael Brent Adam, der sich jetzt beim Spotlight Students Award in der Kategorie „Web & Mobile“ mit dem Spot Volkswagen Recruiting – Bäcker“ durchgesetzt und eine Bronzemedaille gesichert hat, ist zuletzt beim Screening der Filmhochschulen während der Berlinale aufgefallen. Die beiden weiteren bronzenen Auszeichnungen gingen an Marius Rehm von Neuesuper ("Der verrückte Laden") und Jacek Kubaczynski von der Ruhrakademie Schwerte („Nokia N9“). In dieser Kategorie wurden keine Gold- und Silbermedaillen von der Fachjury vergeben.

Die Ludwigsburger Filmstudenten haben sich zudem die alle drei Publikumspreise in der Kategorie „TV & Kino“ geholt: Gold ging an Djawid Hakimyar mit seinem Spot „Trottelgesicht“, Silber wurde an Andreas Roth und den Spot „Dirt Devil – Exorcist“ vergeben und Bronze und damit den dritten Platz sicherte sich Andreas Bruns mit „Fruchtgummis“. Die ausgezeichneten Filme gilbt es auf der Website des Spotlight Festivals. ems


Weitere Nachrichten aus Young Business