HORIZONT.NET HORIZONTJobs

Young Business

27. Juli 2012

Hochschule der Medien zeichnet ihre besten Absolventen aus

Die Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart feiert ihre Absolventen: 385 Medienspezialisten hat HdM am heutigen Freitag unter dem Motto „Mediaglyphen“ in einer Feierstunde verabschiedet. Fast genauso viele Frauen (194) und Männer (191) haben im Sommersemester ihr Studium erfolgreich beendet. Sieben unter ihnen freuen sich besonders, denn sie wurden für ihre Studienleistungen und Abschlussarbeiten mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet.

Jonathan Brachthäuser vom Studiengang Medieninformatik nahm den Hochschulpreis des Fördervereins für den besten Studienabschluss des Sommersemesters 2012 von Rektor Roos entgegen. Brachthäuser hat sein Studium mit der Gesamtnote 1,0 beendet und sich in seiner englischsprachigen Abschlussarbeit „Building Compiled Language Extensions for JavaScript” mit der automatischen Erzeugung von JavaScript aus Metasprachen befasst. Betreut wurde er von Professor Walter Kriha.

Gleich dreimal wurde der Hermann Waßner-Preis für ausgezeichnete Studienleistungen und Engagement im Hochschulleben in der Fakultät Information und Kommunikation vergeben. Professor Andreas Papendieck, Sektionsvorsitzender Bibliothek und Information des Fördervereins der HdM, übergab ihn an Sabine Cornils, Absolventin des Studiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement, an den Wirtschaftsinformatiker Sebastian Hause und den Informationsdesigner Julian Henschel. Sie hatten sich in ihrer Bachelor-Thesis mit sozialen Medien als Kommunikationsinstrument, mit Methoden zur quantifizierbaren Bestimmung von Wertbeiträgen von IT-Projekten oder agilen Designprozessen beschäftigt. Betreut wurden die Medien-Experten von den Professoren Wolfgang Ratzek, Udo Mildenberger und Ralph Tille.

Der Hermann Waßner-Preis erinnert an den ersten Rektor der früheren Fachhochschule für Bibliothekswesen in Stuttgart, deren Angebote heute die Fakultät Information und Kommunikation in der HdM bündelt.

Für die beste Abschlussarbeit im Master-Studiengang wurde Claudia Zerfass geehrt. Sie hatte einen Newsletter für die Walter AG konzipiert und wurde von Professor Harald Eichsteller betreut. Gestiftet wurde der Preis von Ravensburger. Die Laudatio hielt Simone Meyer, Leiterin Zentrales Marketing des Unternehmens.

Julian Erhard vom Studiengang Druck- und Medientechnologie erhielt den K+E-Preis für die beste Abschlussarbeit im Bereich Drucktechnik. Erhard hat sich darin mit der Kompensation von Farbpasserdifferenzen an einer Bogenoffsetdruckmaschine beschäftigt. Seine Arbeit wurde von Professor Karl Schaschek betreut.

Laura Boonen nahm die Auszeichnung des Verbandes als beste Absolventin des Studiengangs Druck- und Medientechnologie von Melanie Erlewein, Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg, entgegen. Boonen hat ihr Studium mit 1,4 beendet und in ihrer Bachelor-Thesis, betreut von Professor Gunter Hübner, Druck- und Beschichtungsverfahren für farbstoffsensibilisierte Solarzellen entwickelt. ems


Weitere Nachrichten aus Young Business


 

Career News

HTML Text


HORIZONT Print & iPad


Pong

Seite1Klein3114.jpg
HORIZONT 31/2014 vom 31.07.2014
Facebook macht mobile: US-Internetriesen dominieren den digitalen Werbemarkt immer stärker. Jetzt kommt auch noch Amazon



Pong Zum Inhalt
Infos zum HORIZONT-Abo
Infos zu HORIZONT for iPad
HORIZONT for iPad herunterladen
HORIZONT E-Paper