Ihre Jobsuche zu Marktforschung, Marktanalyse ergibt:

62 Suchtreffer

Corporate Manager Social Content (m/w)

THOMAS SABO GmbH & Co. KG
Lauf a. d. Pegnitz
05.12.2016
Hamburg
06.12.2016
Albstadt
06.12.2016

Strategic Sales & Marketing Support (m/w)

PGIM Ltd. - Niederlassung Deutschland
München
03.12.2016

Consumer Engagement Manager (m/w)

Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG
Hannover
02.12.2016
Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, München
01.12.2016

Consumer & Brand Research Analyst (m/w)

JT International Germany GmbH
Köln
01.12.2016

Brand Manager (m/f)

JT International Germany GmbH
Köln
01.12.2016

Produktmanager (m/w) Isokorb

Schöck Bauteile GmbH
Baden-Baden
30.11.2016

Produktmanager (m/w) Geno-FilialConcept

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG
Wiesbaden
30.11.2016

Produktmanager (m/w)

über Hanseatisches Personalkontor Freiburg
Waldshut-Tiengen
30.11.2016

Product Manager (m/w) Mobile Security Software Application

über 3C - Career Consulting Company GmbH
München
30.11.2016

Account Manager/in

Heinrich Schmid GmbH & Co. KG
Stuttgart
29.11.2016
Mogendorf
29.11.2016

Stellenangebote in Bereich Marktforschung / Marktanalyse in der Medien -und Kommunikationsbranche

Suchen Sie einen Job in Primär- und Sekundärforschung, sind Sie mit Erhebungsmethoden und Auswertungsverfahren vertraut, so könnte Ihnen die Marktanalyse der Kommunikations- und Werbebranche eine neue Möglichkeit bieten. Der Konzeption und Erstellung verkaufsfördernder Maßnahmen geht in aller Regel eine tiefgehende empirische Analyse von Märkten und Zielgruppen voran. Auch spielt die akademische Forschung eine wichtige Rolle, etwa bei der Weiterentwicklung bestehender Typologien oder statistischer Gütekriterien.

Ihre Aufgabe in der Marktforschung (Market Research) kann es also sein, Primärerhebung, sprich Feldforschung, zu betreiben. Hier sind Sie je nach Forschungsauftrag zunächst damit beschäftigt, Ziel- und Problemstellung zu operationalisieren. Aus der forschungsleitenden Fragestellung heraus müssen Sie messbare Indikatoren entwickeln, die sich im Feld ermitteln lassen. Des Weiteren wählen Sie eine geeignete Methode der Datenerhebung also etwa Beobachtung oder Befragung beziehungsweise (Experten-) Interview, wozu Sie eine systematische Auswahl der Befragten vornehmen. Ebenso wägen Sie ab, in welcher Art Sie die Erhebung durchführen: dies kann telefonisch geschehen, face-to-face, postalisch oder via Online-Fragebogen. Ebenso setzen Sie das Forschungsdesign auf einen Zeitraum fest, der zum Beispiel vor oder nach einer laufenden Kampagne liegen kann, oder sich über mehrere Erhebungszeiträume erstreckt (Panelstudien). Je nach Breite der Stichprobe organisieren Sie sich dann mit einem Team aus Interviewern, welches auch von externen Dienstleistern gestellt werden kann. Zum Beispiel via Callcenter im CATI-Verfahren oder die persönliche Vor-Ort-Befragung durch geschulte Interviewer.

Häufig werden diese Methoden für quantitative Forschung genutzt; die aufwendigere qualitative Forschung liefert jedoch oft Ansatzpunkte zur Weiterentwicklung bestehender Annahmen. So kann in Ihrem Job die Auswertung von Interviews durch Inhaltsanalysen gefordert sein, deren Codierung wiederum Expertise der statistischen Verfahren von Ihnen erfordert. Inhaltsanalysen finden besondere Anwendung im Media Research bei der Analyse der Images von Marken und Unternehmen. Auch die Sekundäranalyse kann zu Ihrer Stelle in der Marktforschung gehören, also die Auswertung bereits erhobener und aufbereiteter Daten. Ferner werden gelegentlich auch Experimente angewandt um dem Forschungsgegenstand näher zu kommen. Diese liefern zwar häufig Hinweise auf Zusammenhänge, aber nur in geringem Maße belastbare Daten.

Mit Hilfe verschiedenster statistischer Verfahren werden Sie in Position der Markt- und Zielgruppenforschung generelle Aussagen ableiten und auf die Ausgangsfragestellung beziehen. Beispielsweise in der Aufbereitung verschiedener Nutzertypologien, wenn Sie herausfinden, welches Konsum- und Nutzungsverhalten die Werberelevanten aufweisen, wie hoch die Bekanntheit einer Marke bei den Digital Natives ist, welches Image ein Unternehmen bei den Millennials hat und so fort.

Ein weiteres Marktforschungsfeld, das Sie betreten können, betrifft nicht die Kunden und Abnehmer sondern die Wettbewerbssituation der konkurrierenden Unternehmen. Aus akademischem Auftrag heraus (etwa bei universitärer Anstellung) werden Sie meist einen Markt in seiner Allgemeinheit betrachten. Entstammt Ihr Auftraggeber der Privatwirtschaft, wird es in der Regel darum gehen, Potentiale auszuloten. Hierzu werden Sie zusätzlich zu den Zielgruppen andere Wettbewerber, Lieferanten, Ersatzprodukte und rechtliche Rahmenbedingungen analysieren. Feldforschung kann hier bedeuten, Testkäufe von Produkten anderer Wettbewerber durchzuführen und systematisch vergleichende Untersuchungen anzustellen.

Ausgeübt wird Marktforschung und –Analyse über alle Branchen hinweg. Ob Industrie und Handel, bei Personal- und Unternehmensberatungen, in IT-/Telekommunikations- und Medienunternehmen – den Wettbewerb zu beobachten ist quasi unerlässlich. Bekannte Marktforschungsinstitute sind hierzulande etwa die Gesellschaft für Konsumforschung GfK, Nielsen oder TNS Infratest.

Möchten Sie in diese Bereiche einsteigen, empfiehlt sich eine breite berufliche und akademisch Vorkenntnis statistischer Auswertungsverfahren, methodischer Vorgehensweisen und angewandter Feldforschung. Dies wird zum Beispiel in den Studiengängen der Geisteswissenschaften, speziell in Soziologie, Kommunikations- und Medienwissenschaft oder auch in Schwerpunkten der Betriebswirtschaftslehre vermittelt. Sie sollten eine gewisse Zahlenaffinität mitbringen, geübt im Umgang mit Datensätzen sein und bestenfalls Erfahrungen mit diversen Verfahren wie in der Regressionsanalyse, der Cluster- oder Conjointanalyse oder dem Framing gesammelt haben, um nur einige zu nennen. Dies können Sie umsetzen in gängigen Statistikprogrammen wie beispielsweise SPSS, R oder auch Excel. Da Kampagnenzeiträume sehr begrenzt sein können und die Messung valider Daten häufig in zeitlicher Nähe stattfinden muss, kann es vorkommen, dass Sie auch an Wochenenden und Feiertagen mit Erhebungen beschäftigt sind. Weiterhin sollten Sie in der Lage sein, sich in neue Themenfelder einzuarbeiten, Produkte und Zielgruppen bislang unbekannter Märkte detailliert kennenzulernen.

Sie finden sich in den Bereichen der Marktforschung und Marktanalyse wieder und können sich vorstellen, in diesen Job einzusteigen? Finden Sie eine passende Position in unserem Stellenmarkt! Viel Erfolg!

Jobs per E-Mail

Meine Jobsuche speichern